Inzwischen sitze ich am schönen Schluchsee im Schwarzwald und komme nun endlich dazu ein wenig über unseren Kreta Urlaub zu berichten. Nachdem der Urlaub, dank Corona, von März 20 auf März 21 und dann nach Juni 21 verschoben wurde, haben wir noch einmal einen Tag verschieben müssen weil uns das Passenger Locator Form für Griechenland fehlte. Also musste Silvio uns nochmals umbuchen und so sind wir erst Dienstag in Heraklion gelandet. Der gute Geist Josef, vom Hotel Anissaras Beach Motocamp, holte uns vom Flughafen ab. Wir lernten schnell das andere Gruppenmitglied kennen. Ja, wir waren nur zu dritt hinter Silvio und es passte menschlich wie auch fahrerisch. Anja, Silvio und Josef versorgte uns hervorragend mit Speisen und Getränken, mit tollen Geschichten und mit einer Herzlichkeit, die selten zu finden ist. „das war ganz doll“. Wir haben tolle Orte besucht auf Kreta, eine kleine Auswahl: die Sternwarte, ein Dorf aus Kretas alten Häusern, den dicksten Baum, die Höhle von Zeus und die Bartgeier durften wir beobachten. Kreta ist so vielfältig das wir wohl ein paar Wochen bleiben müssten um alles zu sehen. Die Verpflegung war so gut, dass wir grad ein paar Kilos mehr auf die Waage brachten, was soll’s man lebt nur einmal und auf Kreta haben wir gelebt wie Gott in ….Griechenland, danke für die tolle Woche die unser Leben bereichert hat.

Drescher Heike und Jens-Peter

Die vergangene Woche war ein Höhepunkt für mich und ist es sicher für jeden Biker. Die Insel bietet ein Kurvenparadies ohne Gleichen. Jede Straße und jede Aussicht ist gigantisch, es gibt Fahrspaß ohne Grenzen. Bei Anja, Sylvio und Josef herrscht eine familiäre Atmosphäre, wo man sich nur wohlfühlen kann. Super Essen und direkt am Strand, da passt Alles.
Man kann diesen Bikerurlaub nur weiterempfehlen. Ich war sicherlich zum Ersten, aber nicht zum letzten Mal dort. Vielen Dank noch mal für den geilen Urlaub.  Liebe Grüße Uwe

Uwe Pinther

Geplant war im September 2020 eigentlich eine Woche Urlaub mit meiner Frau.Diese konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mitkommen und so haben wir kurzentschlossen die Schwiegermutter mitgenommen.Nach anfänglichen Schwierigkeiten in diesem besonderem Jahr ist mein Schwiegermutter später zu uns gestoßen.Es war eine super Woche mit tollen Eindrücken,tadellosem Wetter und einer klasse Truppe.Es wurden individuelle Wünsche berücksichtigt,manchmal improvisiert aber immer alles versucht uns unsere Wünsche zu erfüllen.Da ja wie wir alle wissen aufgrund des blöden Virus besondere Umstände herrschten,habe ich mich ganz besonders auf diesen Urlaub gefreut,die Schwiegermutter war sehr begeistert,besonders natürlich von dem Bootsausflug,welcher für sie der Hauptgrund der Reise war.Ich komme auf jeden Fall noch einmal zu Euch,das familäre Verhältnis,das Ambiente und auch die Gespräche waren sehr schön,es war toll dem Alltagstrott einmal entfliehen zu können.Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.

Sven Brösel

Beim Stöbern im Internet sind wir (Bernd und Wilfried) irgendwie auf die Seite von kreta-mototours.de gestoßen. Da unsere ursprünglich geplante 6-wöchige Reise ans andere Ende der Welt dem Coronavirus zum Opfer gefallen war, hatten wir kurzfristig nach einer anderen Möglichkeit gesucht um noch irgendwo bei warmem Wetter wenigstens ein bisschen Motorrad fahren zu können. Kurz entschlossen hatten wir dann gebucht und haben es in keiner Art und Weise bereut. Im Gegenteil, wir waren voll begeistert. Bereits bei der Ankunft am Flughafen wurden wir von Josef, einem der beiden Betreiber des Hotels, herzlichst empfangen. Das setzte sich dann nahtlos im Hotel fort als wir dort Sille (Silvio), den anderen Betreiber und seine Frau Anja kennen lernten.
Die kommende Woche war dann tagsüber gefüllt mit tollen Touren über die man abends bei leckerem Essen oder Barbecue und einem leckeren Bierchen noch reden konnte. Auch mit den anderen Gästen im Hotel kam man schnell in Kontakt und abends saß man dann noch die eine oder andere Stunde feuchtfröhlich und gemütlich beisammen.
Leider kam der Tag der Abreise viel zu schnell da wir nur eine Woche gebucht hatten. Aber wir sind uns einig, dass wir bei nächster Gelegenheit wieder hinfahren wollen, schließlich hat Kreta noch viele schöne Straßen und Ecken.
Von uns gibt es für das ganze Team auf jeden Fall die volle Punktzahl.
Freuen uns schon auf das nächste Mal.
Bernd & Wilfried

Wilfried Hubrich

Mein Freund Peter und ich starteten wegen Cornoa nicht Ende März 2020 sondern am Montag, den 21. September 2020 nach Kreta, um bei „Kreta-Mototours“ mal ein Woche Motorrad zu fahren, uns ein wenig zu erholen und trotzdem auch noch Spaß zu haben.

Silvio, der Veranstalter und einer der beiden Bosse, hat alles entsprechend gebucht und wieder umgebucht und wir hatten keine Arbeit damit. Da macht sich einfach seine 30-jährige Erfahrung bemerkbar. Wegen sehr frühem Flug waren wir bereits kurz nach 9:00 Uhr Ortszeit am Flughafen in Heraklion. Auch der Abholservice war perfekt und gegen 10 Uhr waren wir im Hotel direkt am Meer. Wir wurden herzlich von Silvio´s Frau Anja begrüßt und bekamen auch noch ein Frühstück, obwohl das für den ersten Tag ja gar nicht vorgesehen war – Super. Da gerade 18 Teilnehmer abreisten, hatten wir wirklich nicht damit gerechnet!

Danach war Entspannung angesagt und auch ein wenig Schlaf nachholen. Nach und nach kamen die andern Teilnehmer und Abends hat uns Silvio und sein Team ein ordentliches Barbecue zubereitet. Josef, der andere Inhaber und einer der erfahrensten und besten Gastronomen, die ich je kennengelernt habe, versorge uns kompetent und völlig unaufgeregt mit allen erforderlichen Getränken und so war das Kennenlernen der anderen, die in dieser Woche auch im Hotel waren, kein Thema.

Dienstag früh – nach dem super guten Frühstück von Josef (wann hat der eigentlich geschlafen?) ging es zum Motorradverleiher und jeder nahm sein „Wunschmotorrad“ in Empfang. Technisch und optisch waren die Maschinen alle Top in Ordnung und ich bekam natürlich das gewünschte Topcase schnell noch dazu. Nach dem Tanken ging es auf die erste geführte Tour, die von Mike angeführt und von Silvio begrenzt wurde. Schnell hatte sich die Gruppe gefunden und die ersten Kilometer gefahren. Kreta ist einfach ein fantastische Insel zum Motorradfahren. Es gab immer rechtzeitig eine kleine oder große Pause, die nur bei ausgewählten Stationen stattfanden, die Silvio und sein Team über die vielen Jahre ausgesucht hatten. So macht Urlaub mit dem Motorrad Spaß – und das alles ohne Stress für uns!

So erlebten wir die nächsten Tage bis Samstag bei herrlichstem Motorradwetter jeden Tag eine ordentlich geführte und organisierte Tour. Die Gespräche in den Pausen zeigte, dass jeder Spaß hatte und die Highlights folgen Schlag auf Schlag. Am Sonntag haben Peter und ich uns noch kurzfristig entschlossen, nach über 1000 km, die wir in den 5 Tagen auf der Insel – sowohl in den Bergen als auch am Strand lang gefahren sind, einen Segeltörn mitzumachen. Auch da war alles perfekt organisiert.

Peter und ich waren uns nach einer Woche auf dem Heimflug einig: „Schöner und einfacher kann man keinen Motorradurlaub machen, wenn man sich um gar nichts kümmern will, aber neben gutem Essen, toller Gesellschaft und super tollen, geführten Touren auch noch Entspannen will. Wir haben das geschafft“!

Klemens

Hallo Sille, Anja und Josef,
ich war jetzt das 2. Mal vom 20.06. bis 03.07.2020 bei Euch zu Gast und ganz sicher nicht das letzte Mal.
Die Kreta Tour war superklasse, toll, fantastisch….Kurven, Kürvchen ohne Ende, die Insel in all ihrer Vielfalt und Schönheit kennengelernt, ich bin so begeistert. Habe mich bei euch soooo wohl gefühlt. Euer Konzept und euer Service ist fantastisch. Ich hatte mit euch so viel Spaß und zu lachen, der Service lässt keine Wünsche offen, eure Herzlichkeit … unbeschreiblich.
Muss immer wieder lachen, wenn ich an die Unterhaltungen und Erzählungen mit Josef denke…unbezahlbar!
Und Anja, du bist einfach so klasse, danke für alles.
Sille, du bist ein super Tourguide, danke nochmals für die tollen Strecken.
Ich hoffe sehr, dass ich im Herbst nochmal bei Euch sein darf…und Corona mir keinen Strich durch die Planung macht, wünsche euch, dass ihr noch viele Buchungen bekommt.
Daniela

Daniela

Hallo Silvio und Anja,
ich hatte eine tolle Woche bei Euch, ach was, superklasse, topp!!!!
Ich war als Selbstfahrerin vom 16. – 23.11.2019 im Motocamp. Ein ganz herzlicher Empfang. Habe mich von der ersten bis zur letzten Sekunde wohl gefühlt. Das Zimmer superklasse, das Essen – superlecker, vielfältig, frisch und erst das Frühstück… Ein Ouzo-Abend hat mich dazu gezwungen einen Faulenzertag einzulegen :-)), aber man soll die Feste feiern wie sie fallen, und es war toll. Ich bereue keine Sekunde. Wurde verwöhnt von A – Z. Die Entfernung zum Strand ein Katzensprung.
Danke Silvio für die tollen Tourenvorschläge.
Freue mich schon aufs nächste Jahr, wenn ich wieder bei Euch sein und die Adventure Tour mitmachen kann.
Ich kann nur jedem empfehlen bei Euch zu buchen. Ich glaube was besseres und familiäreres gibt es nicht mehr. Ich bin so begeistert und der Abschied fiel mir ganz schwer.
Diese Woche kommt bei mir in die Rubrik: Schönster Motorradurlaub.
Grüße auch an die beiden Süßen: Sina und Dolce.
Ganz herzliche und liebe Grüße
Daniela

Daniela

Was für ein Urlaub!
Lieber Silvio, vielen Dank für diesen sehr schönen Urlaub! Das war ein absoluter Volltreffer! Du und dein Team schafft von Anfang an eine herzliche Wohlfühlatmosphäre in eurem schönen Camp. Deshalb ist dort auch immer diese ausgelassene und freundliche Stimmung. Und dann die großartigen Touren! Mit top gepflegten Bikes fuhren wir traumhafte Strecken auf kaum befahren Straßen quer über diese schöne Insel! Weil du dich so gut auskennst gab es auch bei jedem Stopp köstliche Leckereien zu essen. Kreta hat so viele schöne Seiten zu entdecken! Ich vergebe 5 Sterne für Dich, für dein Team, für das Camp und die Touren! Und für die Insel natürlich auch! Ich komme gerne wieder!
Herzliche Grüße
Michael aus Lilienthal

Michael Kaars

Nachfolgend unser Erfahrungsbericht zur Kreta Rundreise im Mai.
Nachdem ich im letzten Jahr die Motoweek gebucht hatte und eine Woche die Gastfreundschaft von Josef und Silvio und natürlich der Kreter genießen durfte, kam ich sehr zufrieden und voller Impressionen wieder heim und sagte mir, das war nicht das letzte Mal dass ich hier war. Gesagt, getan. Ich konnte in diesem Jahr einen Kollegen überzeugen die Kreta Rundtour mit zu fahren.
Wie im letzten Jahr mit den flotten Yamahas XT 660 habe ich /wir keine Stunde (na ja ein kurzer Regenschauer hat uns erwischt) davon bereut. Angefangen mit Silvio, dem tollen Tourguide, der die Insel wie seine Westentasche kennt, über die phantastischen Strecken mit Kurven fast ohne Ende in den Bergen, über kleinste Sträßchen, durch Olivenhaine und über Schotterpassagen war alles dabei was ein Bikerherz höher schlagen läßt. Mittags kehrten wir in urige, gemütliche kretische Tavernen ein, wo es köstliche kleine Happen gab für den Hunger zwischendurch. Da die Anlage direkt am Meer liegt, kam auch am freien Tag keine Langeweile auf.
Zur Abkühlung konnte man an einsamen Badebuchten, fast wie in der Südsee ein kleine Abkühlung geniessen. Abends wieder zurück ins Hotel, wo Josef, der gute Geist der Anlage in der Zwischenzeit schon das leckere Essen gerichtet hatte. So sind dann die Abende mit Blick auf den herrlichen Sonnenuntergang beim gemeinsamen Klönschnack und einem oder mehreren kühlen Bierchen oder einem leckeren Wein an der Bar zu Ende gegangen.
Wie im letzten Jahr war ich wieder begeistert und mein Kollege auch.
Wir können jedem Biker der offen ist für Land, Leute und Kultur nur raten mal zu Silvio und Josef nach Kreta zu fahren.
Es lohnt sich.

Rolf & Thomas

Rolf Bredehoeft